Transportbeton/Pumpen

kompetenzen transportbeton

Erdbau/Wasserbau

kompetenzen erdbau

Deponie/Bodenverwertung

LZRDeponie Biebelried Waage kl

Stahlbiegereien

kompetenzen stahlbiegereien

Sand und Kies/Schüttgüter

kompetenzen sand und kies

Verbundsteine LZR-Rocks

kompetenzen lzr rocks

Abbrucharbeiten

kompetenzen abbruch

LZR-Baur-Beton

kompetenzen lzr baur

Über uns

lzr gmbh

LZR steht für Qualität und Leistung, aber auch für „Tradition, Kontinuität und Erfolg“. Aus der Sandschöpferei, die 1906 gegründet wurde, entwickelte sich bis heute ein leistungsfähiges Unternehmen, das mit seinen vielfältigen Leistungen und der hochwertigen Qualität seiner Produkte sich als Partner am Bau einen Namen gemacht hat. Neben den Produkten Sand und Kies, Transportbeton, Fertigmörtel und Betonverbundsteine bietet LZR seinen Kunden auch Dienstleistungen, wie Betonpumpenverleih, Fuhrunternehmen und Containervermietung. Bei Erd- und Wasserbauarbeiten stellt LZR mit einem gut sortierten Maschinenpark auch auf schwierigem Gelände seine Vielseitigkeit und Flexibilität unter Beweis ...

Warum wir

Vielseitige Firmengruppe

Von der Einlagerung der Erdstoffe ihrer Baugrube, der Belieferung von zertifizierten Sand und Kies, über den Bewehrungsstahl für einen Industriefußboden, bis hin zum hochfesten Beton für eine Autobahnbrücke – die Firmengruppe LZR liefert das für sie passende Produkt.

Betonspezialisten

LZR ist bekannt für individuelle Beton-Lösungen: ob für den Einsatz unter Wasser, als Basis für Windräder, selbstverdichtend oder in verschiedenen Farben. Ein eigenes Betonlabor, drei Betonwerke (teilweise beheizt) und ein großer Fuhrpark gewährleisten zudem die reibungslose und zuverlässige Lieferung auch großer Betonmengen. Viele Autobahnbrücken, wie die der A3 bei Dettelbach, der A7 bei Theilheim und bei Marktbreit, zählen zu der Referenzen von LZR.

Erdbau- und Abbrucharbeiten

Wo immer es um Erdbewegungen, Aushub, Damm- und Wasserbau, Landschaftspflege und Umweltschutz geht, ist das LZR- Erdbau- Team gefragt. Viel Wissen über das Stabilisieren, Verfestigen und Verdichten bis hin zum Fingerspitzengefühl jedes einzelnen Baggerfahrers und ein reich bestückter Fuhrpark mit den verschiedensten Spezialgeräten sind die Grundvoraussetzungen, um beim Erdbau etwas “zu bewegen” – und das auf schwierigstem und manchmal gefährlichem Terrain.

Umweltbewusste Rohstoffgewinnung

In Sachen Naturschutz gilt LZR als Vorreiter der Branche. Schon aus Tradition sind die LZR’ler mit Herz bei der Gewinnung des wichtigsten Rohstoffes Sand und Kies. Hier wird die Überzeugung, dass Ökonomie und Ökologie vereinbar sind, gelebt. Eine große Artenvielfalt in den LZR-Kiesgruben ist die Folge, die Jahr für Jahr von Fachleuten und Laien gleichermaßen bewundert werden. Zahlreiche nationale und internationale Umweltpreise und Zertifikate sprechen für sich.

Bildergalerie

galerie1galerie2galerie3LZR Fuchsbagger entladetSandschiff

Ausbildung - Weiterbildung - Karriere

Abwechslungsreiche Arbeit im LZR-Team

Daumen hoch AzubiLZR

Ob bei der Rohstoffgewinnung, der Betonherstellung oder beim Erdbau – die Arbeit als Zulieferer der Baubranche stellt unterschiedlichste Anforderungen an die Mitarbeiter.

Hier ist Einsatzfreude gefragt, aber auch Bereitschaft zur steten Fortbildung und Arbeit im Team. Dabei auch immer den Blick auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und das Ziel, die Kunden zu begeistern, sind wichtige Eigenschaften eines LZR-Mitarbeiters.

Ausbildung

- Verfahrensmechaniker/in Transportbeton

- Aufbereitungsmechaniker/in Sand und Kies

- Mechatroniker/in

- Binnenschiffer/in

- Industriekaufmann/frau

Weiterbildung

- Betontechnologe

- Berufskraftfahrer/in

Karriere

- (Maschinen-)Bauingenieur/in

- Bergbauingenieur/in

-  Geolog(e)/in

- Mitarbeiter(in) Personalwesen

 LZR BetonlaborantLZR Schlosser FunkenflugLZR Mischmeister

 

Kiesgrubenverbund am Altmain

Der Altmain zwischen Volkach und Schwarzach ist nicht nur eine geologische und geographische Kostbarkeit. Durch die Biotopvernetzungen der LZR- Kiesgewinnungsstätten entstand ein Verbundsystem, das einen einzigartigen Lebensraum darstellt. Der Grund für das vorhandene breite Artenspektrum ist die hier anzutreffende große Strukturvielfalt. Bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass dieses einzigartige Verbundsystem nur im Zusammenhang mit den Kiesgruben entstehen konnte.

Hauptanliegen der Dokumentation ist es, aufzuzeigen, in welchen Zusammenhängen die Biotope stehen und aufeinander wirken. So zeigt sich, dass beispielsweise die Wasservögel einerseits die Kiesgruben als Ruheflächen annehmen, da sie hier ihre Fluchtdistanzen einhalten können, anderseits den Strömungsbereich des Maines für Aufenthaltsänderungen ohne großen körperlichen Aufwand ausnutzen. Mit ihren großzügigen Wasserflächen, die als wertvolle Ruhezonen dienen, und unterschiedlich gestalteten Tiefen, die nicht nur Wasservögeln ihren Nahrungserwerb ermöglichen, bieten die Kiesgruben die ideale Ergänzung zur Fließstrecke. Vor allem aber sind es die reich strukturierten Ufer mit verschiedenen Flachwasserzonen, die den Lebensraum Kiesgrube so wertvoll machen.

Wie gut der Strukturreichtum dieses Gebietes angenommen wird, zeigt sich in der großen Artenvielfalt. Kein Wunder auch, dass sich 177 „Rote-Liste-Arten“ darunter befinden. Allein unter den gesichteten Vögeln sind 69 „Rote-Listen-Arten“ vertreten.

Die Erkenntnisse aus den vielfältigen Untersuchungen zum Kiesgrubenverbund bestätigen den LZR- Geschäftsführern mit den bisherigen Grundsätzen auf dem richtigen Weg zu sein. Sie sind aber auch Verpflichtung, im Zuge der regionalen Rohstoffversorgung - die eigentliche Aufgabe des Unternehmens LZR – dazu beizutragen, dass weitere bedrohte Arten von Fauna und Flora ein neues Refugium erhalten. Mit diesen Maßnahmen, wie auch durch die Realisierung der Planung „Fluss-im-Fluss“, wird sich die Biodiversität um ein Vielfaches erhöhen.

Dokumentation "Kiesgrubenverbund am Altmain"Floren- und Faunenliste

Luftbild KiesgrubenverbundAltmain

 

LZR-Baur-Beton

Bereits seit 1991 liefern wir Transportbeton aus unseren vier stationären Mischanlagen verteilt um das Hermsdorferkreuz. Wir bieten je nach Bedarf Kleinmengen oder Leistungen von bis zu 60 m³ Beton pro Stunde.
In unseren Sand- und Kieswerken gewinnen wir zertifizierte Zuschlagstoffe sowohl für die Beton-/ und Bauindustrie als auch für Privatleute. Selbst im Ingenieur- und Straßenbaubereich haben wir eine Zulassung unserer Gesteinskörnung (EI-S).
Qualitätsmanagement ist bei uns Chef-Sache. Drei Betontechnologen, sowie sechs weitere Betonprüfer sorgen für höchst mögliche Qualität im Betonlabor, auf der Mischanlage, im Fahrmischer und auf der Baustelle.
In unserem Tagebau in Schellbach nehmen wir geprüften Bodenaushub und sortenreinen Bauschutt nach LAGA mit den Zuordnungswerten bis Z1.2 an. Sollten die Parameter Chlorid und Sulfat im Z2 Bereich liegen können wir diese nach der Richtlinie „RESA“ ebenfalls annehmen.
Flexibel, umweltbewußt und vielseitig sind sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Produkte. Besonders zeigt sich das in unseren LZR-Rocks.
Ein weiterer zentraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie ist unser eigener Fuhrpark. Zum Transportbeton gehören neben der Herstellung von Beton auch der Transport.

LZRBaurBetonSchellbach LZR Baur Beton

Stahlbiegereien

Die LZR Stahlform GmbH in Kitzingen ist in der Lage, monatlich die Menge des im Eiffelturm verbauten Stahles als verlegefertigen Betonstahl / Matten herzustellen und zu liefern. Gemeinsam mit der Stahlform GmbH & Co.KG in Crossen bei Gera beeindruckt das Unternehmen neben dieser Leistungsfähigkeit obendrein auch durch die Termintreue, Flexibilität und Qualität von Berlin bis München, von Frankfurt a. Main bis Dresden. Grund dafür sind die langjährige Produktionserfahrung, modernste EDV-gesteuerte Biege-und Schneideautomaten und nicht zuletzt ein motiviertes Team. Viele Autobahnbrücken, wie die der A3 bei Dettelbach, der A7 bei Theilheim und bei Marktbreit, zählen zu unseren Referenzen. Hier finden Sie die Flyer von LZR Stahlform GmbH in Kitzingen und von Stahlform GmbH & Co. KG in Crossen.

Stahlbinden Erfurt  Stahlform im EinsatzStahlformenLogoAdresse

Baggern, sieben, betonieren - dem Rohstoff Sand und Kies auf der Spur.

Da der ursprünglich geplante Türöffner-Ort, die LZR- Kiesgrube in Astheim, buchstäblich im Schlamm versank, verlegten wir kurzerhand den Türöffnertag in das zentrale Werk nach Kitzingen. Dort machten sich die 40 Kinder, eingeteilt in vier Gruppen, mit einem GPS- Quiz auf die Spur von Sand und Kies. Dabei erfuhren sie, wo der wichtigste Rohstoff unseres Landes herkommt, wie er gesäubert, sortiert und weiterverarbeitet wird. Natürlich war Mitmachen angesagt – und die „Maus-Fans“ durften im großen Bagger mitfahren, Edelsteine aus dem Sand sieben und selbst Beton herstellen. Da die Kiesgrube ein wertvoller Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten darstellt, spielte der Naturschutz auch bei Mal- und Bastelaktionen eine große Rolle. Mit strahlenden Gesichtern gingen alle am Ende Tages nach Hause.

Spendenübergabe im Kindergarten Astheim

Statt für Getränke und Essen zu bezahlen, stand ein Spendentopf für den Astheimer Kindergarten parat, der fleißig gefüllt wurde. Elisabeth Ziegler übergab den auf 300 Euro aufgerundeten Betrag an Kindergartenleiterin Anneliese Götz, und lud alle zu einem tollen Ausflug in die LZR- Kiesgrube ein. Der Vorschlag wurde mit Begeisterung angenommen.

 

3. Oktober 2017, ein Tag voller action:

  • Action-beim-Tueroeffnertag
  • AlleKinder_1768
  • Auf-dem-Stelzenbagger
  • Bagger-auch-fuer-Maedchen
  • Baggerarbeit_zeigen
  • Baggerfahrer-Nachwuchs
  • Basteln
  • Betonieren
  • Eidechsen-Tatoos
  • Fundstcke-beim-Sandsieben
  • Im-Fahrzeugmischer-am-Steuer
  • Im-Kieswerk-hoch-hinaus
  • Kleine-Betonkunstwerke
  • Leckere-Muffins
  • Mit-Sieben-zur-Schatzsuche
  • Nix-fuer-Saubermaenner
  • Selbst-Betonieren
  • Spa-im-Bagger
  • schaut-mal-da

Simple Image Gallery Extended